Über mich

Marcel Hachmeister      _wsb_530x623_portrait+ich

Berufliche Eckdaten: (Stand: 2018)

Seit 1996 arbeite ich in der psychosozialen Beratung von Klienten und seit 2001 bin ich psychotherapeutisch tätig. Seit 2006 bin ich in eigener Praxis als Kinder und Jugendlichenpsychotherapeut in Leipzig niedergelassen und bilde außerdem angehende Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten in Theorie und Praxis aus . Des Weiteren bin ich seit 2010 als Hypnosetherapeut zugelassen und wende dieses Verfahren bei Indikationsstellung an. Außerdem bin ich ausgebildeter NLP-Practitioner.  In meiner langjährigen Tätigkeit als Psychotherapeut sammelte ich vor allem reichlich Erfahrungen in der Lösungsorientierten Arbeit mit Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen aus allen sozialen Schichten mit verschiedenen psychosozialen Problemlagen, Lebenskrisen und psychischen Störungen.

  • 5 Jahre Fachhochschulstudium zum staatlich anerkannten Diplom – Sozialpädagogen/ Berlin
  • weitere 5 Jahre Fachstudium mit der Approbation zum staatlich anerkannten Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten Fachrichtung Verhaltenstherapie/ Potsdam
  • über 10 Jahre Berufserfahrung als Berater in der Kinder- und Jugendhilfe, u.a. als Jugendgerichtshelfer im Jugendamt Berlin Pankow, Berlin Zehlendorf, Erziehungsbeistandschaft, Familienhelfer, Leiter eines Jugendclubs, sowie in der therapeutischen Eltern und Jugendberatung für das SOS-Kinderdorf
  • weitere 5 Jahre Berufserfahrung in der ambulanten psychotherapeutischen Versorgung von Kinder- und Jugendlichen unter fachlicher Leitung von  Herrn Prof. Dr. Günther Esser in Potsdam
  • davon 1 Jahr klinische praktische Erfahrung in einer Kinder- und Jugendpsychiatrie/ Berlin

Seit dem 3. April 2006 in eigener Praxis niedergelassen: Teilnahme an der ambulanten fachärztlichen psychotherapeutischen Grundversorgung in Leipzig

Dozententätigkeiten:

  • seit 2006 bis 2009 Dozent im Zentrum für Psychotherapie ZFP Chemnitz; staatlich anerkanntes Ausbildungsinstitut für Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten
  • seit 2007 Dozent im Sächsischen Institut für methodenübergreifende Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie (SIMKI)e.V. an der Hochschule Mittweida, Staatlich anerkanntes Ausbildungsinstitut für Psychotherapeuten aller Fachrichtungen
  • seit 2015 Dozent in der AfP Erfurt mit Seminaren zu den Themen Verhaltenstherapeutische Methoden und Stressprävention
  • seit 2016 Lehrtätigkeit im Rahmen der Ausbildung zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut in der Akademie für Psychotherapie in Erfurt

 Fortbildungen und weitere Zertifikate

  • 2008: Teilnahme an einer weiterführenden und berufsbegleitenden Ausbildung zum EMDR Therapeuten: EMDR – Eye-Movement Desensitization andReprocessing (Psychotherapeutisches erfahren zur Behandlung von traumatisierten Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen)
  • seit 2008 Anerkennung als Supervisor – fachlicher Ausbilder- durch das Ausbildungsinstitut Dresden zur praktischen fachlichen Ausbildung von Ausbildungsteilnehmern zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten durch die DVTV Dresden
  • seit 2010 Zulassung als Hypnosetherapeut ( zertifizierte staatlich anerkannte Zulassung zur Anwendung von Hypnose als Psychotherapiemethode)
  • seit 2010 Zulassung zum staatlich anerkannten Supervisor (Fachlicher Anleitung bzw. Reflektion der eigenen Arbeit für Studenten der Fachrichtung Verhaltenstherapie)
  • regelmässige Betreuung von Absolventen der Fachrichtung Verhaltenstherapie in ihrer praktischen Tätigkeit/Ausbildung
  • regelmässige Teilnahme an einer Intervisionsgruppe: interdisziplinärer Austausch mit Fachkollegen aus verschiedenen Arbeitsbereichen (Dipl.Psychologinnen, Dipl.Sozialpädaoginnen,   Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen, Kinderärztinnen, Hausärztinnen) zur Vertieften Reflektion der eigenen Arbeit   u.a. im Rahmen von Intervisions- und Supervisionsgruppen, sowie Telefonaten.
  • regelmässige Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen zu verschiedenen Fachthemen

Der folgende Beitrag entstand im Rahmen eines Interviews vom MDR mit mir zum Thema:  „Kuscheltiere“: